Katharina Moore

tanzt für ihr Leben gern und so sollte das wohl sein als Chefin der Tribletten! Dauernd unterwegs um sich fort und weiter zu bilden, wirbelt sie mit fröhlicher Strenge, mit dem frisch Gelernten, durch Ihren Unterricht. Die Qualität des Tanzes und der liebevolle Umgang miteinander stehen bei ihrer Gruppe im Vordergrund. Sie ist ausgebildete Nea's Fundamental Lehrerin und seit kurzem Mitglied der Gruppe Neas Tribal. Dementsprechend qualitätsbedacht, motiviert und natürlich mit viel Spaß ist ihre eigene Gruppe bei der Sache. 




Sabrina Keller

Das Tanzen nahm in meinem Leben schon immer einen hohen Stellenwert ein. Angefangen im Kindesalter mit Showtanz, wechselte ich während der Teenager-Jahre zu Hip Hop und landete schließlich im Alter von 16 Jahren beim klassisch orientalischen Tanz. Der Weg zum Tribal Dance war nun nicht mehr weit. Seit Januar 2014 tanze ich mit den Triblettchen. Mit Freude, Energie und liebevoller Strenge wird die Gruppe nach den Nea's Fundamentals unterrichtet. Die Mischung aus verschiedenen Tanzrichtungen und der Verzicht auf Choreographien begeisterte mich vom ersten Moment an. Das improvisierte Tanzen bietet mir nicht nur Abwechslung und Erholung vom Alltag, sondern auch ein Gefühl von Zwanglosigkeit und Freiheit. Zusammen mit meinen Tribal-Sisters genieße ich den qualitativ hochwertigen Unterricht und wir sind stets mit Ehrgeiz und Fleiß bei der Sache. Wir toben gut gelaunt und fröhlich über das Parkett und wenn sich mal eine vertanzt, wird herzhaft darüber gelacht.



Karina 
Sandow

Ich bin Karina und tanze seit April 2014 tribal. Davor habe ich mich ein halbes Jahr im Bauchtanz ausprobiert. Seit Apil 2015 bin ich Mitglied der Tribletten aus Böttingen. Den Gedanken, Tanz als Sprache zu sehen, fand ich vom ersten Augenblick an faszinierend. Ausserdem finde ich das Miteinander im Tribal herausragend. Alleine tanzen kann jeder. Aber an die anderen denken, MITEINANDER anstatt nur zusammen tanzen, das ist eine Herausforderung und eine tolle Erfahrung, die ich nicht mehr missen möchte. 






Tabea 
Ludwig

Seit meiner Kindheit tanze ich gerne. Zuerst war es Ballett, später dann Jazztanz und Modern Dance. Wie ich über eine Bekannte auf Tribal- Tanz aufmerksam wurde, war ich sofort wie magisch angezogen und wollte das unbedingt lernen und immer mehr darüber erfahren. Nach längerer Suche nach einer Gruppe und regelmäßigem Training, bin ich im Oktober 2014 bei Katharina Moore "angekommen" und sehr froh darüber. Neben dem improvisierten Tanzen, den ständigen Formationswechseln und den kreativ- bunten Kostümen faszinieren mich am Tribaln vorallem die Interaktion und Kommunikation untereinander beim Tanzen in der Gemeinschaft, das Prickeln und die Spannung, der Flirt mit dem Publikum und der Funke der Begeisterung der auf dieses überspringt. Tanzen ist für mich Lebensfreude pur! Nach kurzer Babypause bin ich seit April 2015 wieder mit Feuereifer dabei.




Thamina Aries


Das Tanzen gehört seit meiner frühen Kindheit zu meinem Leben dazu. Geprägt durch die unterschiedlichen Kulturen in meinem Familien- und Freundeskreis, begann ich bereits als Kind mit Jazz, Modern Dance und Flamenco, bis ich schließlich beim Orientalischen Tanz, mit seinen vielen Facetten, hängen blieb. So kam ich auch zum Tribal. Ich bin von Anfang an positiv geflasht von diesem Tanz. Es ist ein unglaubliches Gefühl mit anderen, auch völlig fremde Tänzer zu tanzen. Den Tanz gemeinsam als Sprache zu spüren und zu erleben. Seit 2016 bin ich deshalb auch ausgebildete Nea's Fundamentals Lehrerin, Mitglied des Sharineas Tribes und seit Januar 2017 glücklich eine Triblette zu sein.